Kategorien
Bildung Politik

Pro Waldhütten Gachnang.

Keine Unterstände mehr für Kindergärtler?

An der letzten Versammlung der Schulgemeinde hat der Schulpräsident Sven Bürgi auf das Problem aufmerksam gemacht. Zwei Unterstände im Wald bei Rosenhuben sollen nach 16 Jahren abgerissen werden. Wegen einer Anzeige einer Einwohnerin aus Gachnang (siehe Artikel in der Frauenfelder Woche).

Unsere drei Kinder konnten während ihrer Kindergartenzeit diese Unterstände nutzen und den Waldmorgen, auch bei schlechtem Wetter, geniessen. Ich verstehe nicht, dass dies künftig nicht mehr möglich sein soll. Die Zeit im Wald, notabene in jeder Jahreszeit, ist für die Entwicklung der Kinder und deren Bezug zur Natur sehr wichtig. Viele Kinder halten sich leider zu wenig draussen in der Natur auf. Der Abriss der Unterstände ist dann wohl auch der Untergang des Waldmorgens, zumindest im Winter und bei schlechtem Wetter.

Die Regierung und zuständigen Ämter haben es im Griff. Ich bitte die Behördenvertreter und Mitarbeiter der Verwaltung ein Herz für die Kleinsten zu haben und den Abriss zu verhindern.

Selbstverständlich werde ich mich politisch dafür einsetzen, dass solche Unterstände und Hütten für Kindergärten und Schulen im Kanton Thurgau möglich sind. Nötigenfalls mit politischen Vorstössen.

Marco Rüegg, Kandidat der Grünliberalen für den Grossen Rat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .