Kategorien
Politik

Biowinzer Lenz für Trinkwasserinitiative

Roland Lenz führt in der Ostschweiz das grösste und innovativste Bioweingut der Schweiz. Für ihn ist klar, dass Pestizide nicht in die Umwelt gehören. Sie zerstören natürlich funktionierende Ökosysteme und belasten das Trinkwasser. Er setzt deshalb konsequent auf neue, pilzresistente Rebsorten, die nicht gespritzt werden müssen. Aus seiner Sicht ebnet ein Ja zur Trinkwasser-Initiative den […]

Kategorien
Politik

Kiwis pestizidfrei aus Pfyn

Seit 30 Jahren biologisch. Es gibt auch im #Thurgau pestizidfreie Produktion, sogar Kiwis werden produziert! 👌 Stimme #PestizidinitiativeJA damit gesunde Lebensmittel zum Standard werden. @LebenstattGift @glpTG @tagblatt_ch https://t.co/WgsKEXQxOt — Marco Rüegg – 3xJA ☀️🔌 🚘 (@RueeggThurgau) June 8, 2021

Kategorien
Politik

Agroforst-System in Rickenbach

Eine Bauernfamilie aus Rickenbach ZH, die seit über 300 Jahren produziert, setzt auf ein Agroforst-System und erhöht damit Erträge und Biodiversität. Selbstverständlich pestizidfrei. #PestizidinitiativeJA #TrinkwasserinitiativeJA @Trinkwasser_ch @LebenstattGift @2xJa_LSG_TWI https://t.co/OLbQojVjXE — Marco Rüegg – 3xJA ☀️🔌 🚘 (@RueeggThurgau) June 9, 2021

Kategorien
Energiewirtschaft Politik Wirtschaft

Ja zum CO2-Gesetz.

“Die Kohlenstoff basierte Wirtschaft ist ein Erbe der Höhlenbewohner. Mit dem CO2-Gesetz schaffen wir die richtige Lenkung hin zur zukunftsfähigen Wirtschaft.” Marco Rüegg, Kantonsrat GLP Thurgau

Kategorien
Allgemein Energiewirtschaft Mobilität Politik Technologie Wirtschaft

5000 Solarparkplätze bis 2025

Ausgangslage. Projektwettbewerb Verwendung TKB Millionen: Aus dem Börsengang der Thurgauer Kantonalbank (TKB) im Jahr 2014 verfügt der Kanton Thurgau über besonderes Eigenkapital von 127.2 Mio. Franken. Damit sollen ab 2022 Grossprojekte (> 2 Mio. Franken Fördergeld) und Kleinprojekte (Fr. 50’000 bis 2 Mio. Franken Fördergeld) gefördert werden. Der Kanton realisiert keine Projekte, sondern unterstützt diese durch […]

Kategorien
Politik

Trotz bestätigter Wahlfälschung: Warten.

Die unverständliche Verzögerung der Korrektur des Wahlergebnisses der Grossratswahlen vom 15. März 2020. Bei den Grossratswahlen vom 15. März 2020 wurden die Wahlresultate in der Stadt Frauenfeld nicht korrekt ermittelt. Seit dem 31. März 2020 ist klar; es wurde manipuliert. Der Zwischenbericht von Generalstaatsanwalt Haffter vom 18. Mai 2020 ist unmissverständlich: «…so konnte unter anderem […]

Kategorien
Energiewirtschaft Politik Technologie Wirtschaft

Alpiq: 20 Megawatt Grossbatterie im Pool.

Marco Rüegg dabei. Der Energiewirtschafter Marco Rüegg hat das Batterieprojekt mit seinem Geschäftspartner Wilfried Karl (CEO von MW Storage AG) erarbeitet und mit Partnern umgesetzt. Der Batteriespeicher wird im dritten Quartal 2020 in Betrieb gehen. Die Speicherung von Strom ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Umstellung auf 100% erneuerbare Energien. Die Megabatterie in Brunnen SZ […]

Kategorien
Politik

Wahlfälschung: Resultat korrigieren.

Die Verzögerung Der Auflösung des Wahldebakels in Frauenfeld basiert auf verfälschten Informationen. Bei den Grossratswahlen vom 15. März 2020 wurden die Wahlresultate in der Stadt Frauenfeld nicht korrekt ermittelt. Seit dem 31. März 2020 ist klar; es wurde manipuliert. Die Zahlen auf den protokollierten Laufzetteln stimmen nicht überein mit den tatsächlich vorhandenen Wahlzetteln. Es wurden […]

Kategorien
Politik

Verdacht auf Wahlfälschung in Frauenfeld.

Skandal im Wahlbüro Frauenfeld. 6400 Parteistimmen wurden den Grünliberalen gestohlen. Ich bin der Meinung, dass in der Schweiz alles geordnet und professionell abläuft. Man kann auf Verwaltungen und die politische Stabilität vertrauen. Nun müssen wir aber befürchten, dass bei den Grossratswahlen vom 15. März 2020 manipuliert wurde. Das heisst, das Stimmzettel ausgetauscht worden sind. Dies […]

Kategorien
Politik Wirtschaft

Gewerbeverein empfiehlt.

Der Gewerbeverein Frauenfeld GVF empfiehlt für die Grossratswahlen vom 15. März 2020 im Wahlbezirk Frauenfeld. Es freut mich sehr, dass der Gewerbeverein mich für die Wahl in den Grossen Rat empfiehlt. Als Thurgauer Jungunternehmer 2012 sowie mehrfacher Firmengründer kenne ich die Bedürfnisse der kleinen Unternehmen und Startups sehr gut. Ich würde mich freuen, wenn ich […]